Abenteuer-Lesung & Bildershow mit Live-Musik

Auftritte von Thomas Bauer

Thomas Bauer in Ihrer Nähe

Abenteuer-Lesung, Bildershow & Live-Musik

Bei meinen Auftritten erzähle ich von meinen Abenteuerreisen, von Erlebnissen und Begegnungen unterwegs. Immer gibt es dazu eine Bildershow, zu ausgewählten Programmen auch Live-Musik von mir und der Band „Elisewin“ (in wechselnder Besetzung).

Bisherige Auftritte

Auftritte 2018

18.01., MÜNCHEN – Theater Drehleier

Gemeinsam mit meinem Co-Autor Bruno Mazza und mehreren Musikern stellte ich mein aktuelles Reisebuch „ITALIEN ERWANDERN“ in einer stimmungsvollen Lesung ca. 60 Zuhörern vor, die ins Münchner Theater Drehleier gekommen waren.

 

22.01., GERMERING – Stadtbibliothek

Im Rahmen eines „japanischen Abends“ präsentierte ich die Höhepunkte meines Pilgerwegs rund um die japanische Insel Shikoku und spielte dazu live auf der E-Gitarre. Lesung, Bildershow & Musik kamen bei den knapp 70 Zuhörern gut an – wozu auch der gelungene Rahmen im schönen Gebäude der Stadtbibliothek beitrug.

 

03.02., FELDAFING – Café Max II

Das Café Max II in Feldafing ist beinahe so etwas wie mein „Hauscafé“ geworden. Schon toll, was Kerstin Klug und ihr Team mit viel Engagement und Fingerspitzengefühl aus dem Gebäude an der S-Bahn-Station gemacht haben. Das „Max II“ ist zum beliebten Treffpunkt geworden und wartet immer wieder mit gut gemachten und besuchten Veranstaltungen auf – ganz wichtig für Kulturschaffende wie mich! Im Februar trat ich mitsamt 5 Musikern dort auf. Wir legten einen fetzigen Frankreich-Auftritt aufs Parkett, der neben einer schwungvollen Lesung auch aus mehreren Bildershows und französischer Live-Musik bestand. Diese Mischung kam bei den knapp 70 Zuhörern sehr gut an. Gerne komme ich wieder ins Café Max II.

 

23.02., KÖLN – Japanisches Kulturinstitut

Mit meinem JAPAN-Programm ist das so eine Sache: Wirklich spannend, dass ich gerade damit – auch wenn es sich um ein vergleichsweise exotisches Ziel handelt – mitunter die allergrößten und bestbesuchten Auftritte realisieren kann. Im Februar war es in Köln soweit: Auf der großen Bühne des japanischen Kulturinstituts präsentierte ich gemeinsam mit den Musikerinnen Bärbel Meyer (Piano) und Bettina Raithel (Percussion) etwa 120 Zuhörern die Höhepunkte meines Pilgerwegs rund um die japanische Insel Shikoku. Ich las Ausschnitte aus meinem aktuellen Reisebuch „FREMDES JAPAN“, zeigte 3 Bildershows und bot Live-Musik. Gut zu wissen, dass unser Programm auch auf großer Bühne nicht nur funktioniert, sondern noch kräftig dazugewinnt: Die Bilder und die Musik wirkten noch eindrucksvoller als sonst. Ein Hoch auf Köln!

 

09.03., WIESBADEN – Haus der Heimat

Auf Einladung der Deutsch-italienischen Gesellschaft durfte ich mein aktuelles Reisebuch „ITALIEN ERWANDERN“ in Wiesbaden vorstellen. Etwa 40 Zuhörer waren gekommen, um meinen Ausführungen zu lauschen. Die Leseausschnitte, Bildershows und die Live-Musik kamen super an; im Anschluss an den Auftritt schwelgten wir noch lange in Erinnerungen an italienische Momente und Begegnungen.

 

13.03., LÜNEBURG – Wasserturm

Lüneburg bildete den Auftakt zur ersten „Nordentour“ des Jahres 2018 – und was für einer! Es war wirklich ein besonderes Erlebnis, im Wasserturm dieser Stadt auftreten zu dürfen. Gemeinsam mit Bärbel Meyer (Piano) und Bettina Raithel (Percussion) präsentierte ich dort auf Einladung der Deutsch-Japanischen Gesellschaft knapp 40 interessierten und fachkundigen Zuhörern mein aktuelles JAPAN-Programm. Am folgenden Morgen bekamen wir eine äußerst kurzweilige und aufschlussreiche Stadtführung – vielleicht rührte schon daher unser Entschluss, noch im selben Jahr ein zweites Mal nach Norddeutschland zu fahren.

 

14.03., BREMEN – Villa Sponte

Es ist wirklich interessant: Während viele Veranstalter, bei denen ich mein JAPAN-Programm präsentiere, im Vorfeld lieber zehn Mal anrufen und alles bis ins Detail vorbereiten, ist es beim ITALIEN-Programm nicht selten ein bisschen … anders. Als wir zur „Villa Sponte“ kamen, war dort jedenfalls eine ganz andere Veranstaltung angekündigt – mal abgesehen davon, dass das Haus verschlossen war. Aber – und auch das ist typisch: Nachdem die erste Verwirrung aufgelöst worden war, wurde gerade dieser Auftritt zu einem der besten des Jahres. Knapp 50 Gäste sorgten für die perfekte Stimmung: konzentriert, aber auch ausgelassen. Ein rundum gelungener Abend, der mir lange im Gedächtnis bleiben wird. Danke, Bremen!

 

15.03., HANNOVER – Volkshochschule

Ein krasser Wechsel war es schon von der ehrwürdigen und geschmückten Bremer Villa Sponte am Vorabend zum nüchternen VHS-Saal in Hannover. Meine beiden Mitstreiterinnen Bärbel Meyer und Bettina Raithel und ich hatten uns jedoch fest vorgenommen, eben hier den Zauber zu entfachen, den ein guter Auftritt ungeachtet der Umstände erzeugen kann. Es sollte uns gelingen: Trotz Bahnstreik, verstopfter Straßen und erstem Schneefall genossen die 40 Zuhörer unseren JAPAN-Auftritt sichtlich. Und auch uns machte dieser Abend besonders viel Spaß. Danke an die Deutsch-japanische Gesellschaft für dieses tolle Erlebnis!

 

16.03., OLDENBURG – Kulturzentrum PFL

Was für eine schöne, verwinkelte und reizvolle Stadt! Spontan verliebten wir drei uns in Oldenburg – und noch mehr, als unser JAPAN-Programm im Kulturzentrum PFL bei den knapp 50 Zuhörern sehr gut ankam! Einmal mehr erzählte ich, unterstützt durch die Musikerinnen Bärbel Meyer (Piano) und Bettina Raithel (Percussion), von meinem Versuch, 88 japanische Tempel zu erobern, von den Irrungen und Wirrungen, die mir dabei unterliefen, und wie gerade daraus am Ende die allerbesten Erlebnisse und Begegnungen entstanden sind. Ein schöner Abend, eine tolle Location und ein durchaus schwerer Abschied.

 

17.03, LEIPZIG – Wildparkgaststätte / Café Kandler

Ach, Leipziger Buchmesse: Man liebt sie, man hasst sie, und meistens tut man beides zugleich. Pünktlich war an jenem Morgen der Schnee über das Land gekommen. Die Fahrt von Oldenburg nach Leipzig wurde eine Schlitterpartie, die sich mitunter surreal anfühlte: rutschende Lastwagen, liegengebliebene Autos, Schneesturm und kaum noch erkennbare Straßen … Ich wusste aber, dass ich nach Leipzig kommen musste! Irgendwie schaffte ich es, da durchzukommen – im Gegensatz zu meinen beiden Mitstreiterinnen, die auf der Autobahn hängenblieben. So präsentierte ich mein brandneues USA-Programm in der brechend vollen Wildparkgaststätte den ca. 75 Zuhörern eben allein. Ich musste vor allem bei den Musikparts kräftig improvisieren. Am Ende wurde es trotz Schneesturm und beschwerlicher Anfahrt eine sehr lebendige und lustige Lesung. Direkt danach fuhr ich zurück nach Tutzing, wo ich morgens gegen 3 Uhr ankam. Leipziger Buchmesse: Man liebt sie, oder man hasst sie …

 

11.04., FELDAFING – Café Max II

Da mein Auftritt auf der Leipziger Buchmesse aufgrund des Wintereinfalls etwas anders als erwartet verlaufen war, wurde die Veranstaltung einen knappen Monat später im Café Max II unser erster gemeinsamer USA-Auftritt. Wir waren in voller Mannschaftsstärke angetreten: Mit mir am Start waren Dagmar von Keller (Saxophon), Christian Frank (Keyboard), Bärbel Meyer und Bettina Raithel (Percussion und Schlagzeug) und – zum ersten Mal dabei – unser „Bluesmaster“ Thomas Nitschke (Gitarre). Die Leseausschnitte, Bildershows und unsere USA-Lieder kamen bei den über 60 Zuhörern sehr gut an. Immer wieder eine tolle Stimmung im „Max II“: Danke dafür an Kerstin Klug und an meine Band, die mich vor allem in diesem Auftrittsjahr durch dick und dünn begleitet hat!

 

18.04., REGENSBURG – Haus der Begegnung

Das war ein Auftritt … Mitten in der Fußgängerzone liegt der wunderschöne Gewölbekeller des Hauses der Begegnung. Einerseits toll und für die Zuhörer gut zu erreichen. Andererseits eine echte logistische Herausforderung für uns, die wir mit zwei Autos anreisten, um all unsere Instrumente, den Beamer, die Leinwand, die Bücher etc. transportieren zu können. Um 19 Uhr, als der Auftritt beginnen sollte, kurvten wir jedenfalls noch immer verzweifelt auf der Suche nach einem Parkplatz durch die wirklich schöne Altstadt … Zum Glück kannten wir unser JAPAN-Programm mittlerweile beinahe auswendig. Nachdem ich mit fünf Minuten Verspätung in den Keller gehechtet war, wurde es noch eine sehr gelungene und stimmungsvolle Veranstaltung, die den knapp 50 Zuhörern erkennbar gut gefiel.

 

28.04., GERMERSHEIM – Spezialradmesse (SPEZI)

SPEZI! SPEZI! SPEZI! Alle zwei Jahre wird das Städtchen Germersheim zum Mekka für Fahrradtüftler, für Spezialradfahrer, Lebenskünstler und Querköpfe, die keinen Bock auf motorisierten Mainstream haben. Da fühle ich mich wohl! Und so trat ich bereits zum sechsten Mal dort auf, um einmal mehr in der Aula von meinen Spezialrad-Abenteuern zu erzählen. Mein USA-Auftritt kam bei den ca. 60 Zuhörern sehr gut an. Ganz besonders freute mich, dass meine Frau Dagmar von Keller (Saxophon) und unser „Neuerwerb“ Thomas Nitschke (Gitarre) dabei waren. Danke Euch – und DANKE den Organisatoren der SPEZI. Wir sehen uns in zwei Jahren …!

 

02.05., MÜNCHEN – Theater Drehleier

Noch einmal durften wir im urig eingerichteten Theater Drehleier der Stadt München auftreten. Dieses Mal erzählte ich von meinen Erlebnissen am Mississippi. Wieder waren Christian Frank (Keyboard) und Thomas Nitschke (Gitarre) dabei, zudem Bärbel Meyer und Bettina Raithel (Percussion und Schlagzeug), die seit diesem Jahr schon fast zum Inventar meiner Auftritte gehören.  Und wieder wurde es eine sehr gelungene Veranstaltung mit ca. 65 Gästen.

 

15.06., WÖRTH-MAXIMILIANSAU – s’Buchlädel im Maximiliancenter

Im Maximiliancenter, nur wenige Schritte vom Rhein entfernt, betreibt Sandra Nagel mit Herzblut und Power einen gut sortierten Buchladen, der immer wieder mit guten Veranstaltungen aufwartet. Dort durfte ich nicht nur mein ITALIEN-Programm präsentieren; es wurde sogar eingebettet in einen italienischen Abend mit Dreigängemenü und Gewinnspiel – ein Konzept, das mich augenblicklich überzeugt hat.

 

17.08., HEPPENHEIM – Buchhandlung May

In Heppenheim hat Irene Menninger ihre zentral gelegene Buchhandlung zu einer Institution gemacht. Hier findet man Bücher für jeden Geschmack und trifft sich zu gelungenen Veranstaltungen. Insofern war ich froh, mein ITALIEN-Programm dort präsentieren zu dürfen. Christian Frank (Keyboard) war mit mir angereist. Gemeinsam boten wir den ca. 50 Zuhörern eine schwungvolle (Lese-)Reise nach Italien.

 

12.10., FELDAFING – Café Max II

Zum dritten Mal durften wir in diesem Jahr in Feldafing auftreten. Dieses Mal erzählte ich dort von meinen Erlebnissen und Begegnungen auf dem italienischen Franziskusweg. Einmal mehr waren über 60 Zuhörer gekommen, die den Abend erkennbar genossen. Danke an Kerstin Klug für die gute Vorbereitung und Bewerbung unseres Events!

 

17.11., EBERFING – Gasthof zur Post

In Eberfing gibt es einen Ort, an dem man sich trifft, das ist der Gasthof zur Post. Dort präsentierte ich gemeinsam mit Bärbel Meyer (Piano) und Bettina Raithel (Percussion) auf Einladung der VHS Weilheim knapp 40 Zuhörern mein JAPAN-Programm.

 

24.11., BAD KOHLGRUB – Haus Sebaldus

Mit Blick fürs Detail, viel Herzblut und ganzer Seele hat Familie Nunn in Bad Kohlgrub mit dem Haus Sebaldus eine Wohlfühloase geschaffen. Dort präsentierte ich vor komplett ausverkauftem Haus mein USA-Programm. Dagmar von Keller schmetterte Saxophon-Soli, Christian Frank haute in die Keyboard-Tasten, Bärbel Meyer sorgte an den Congas für das rhythmische Fundament, und Thomas Nitschke spielte einmal mehr meisterlich Gitarre. Erstmals verstärkte uns zudem Jane Blumenstein mit ihrem Gesang. Den Zuhörern gefiel’s – was auch am amerikanischen Dreigängemenü lag. Der Burger war ein echtes Geschmackserlebnis! Danke dafür an Evelyn Nunn und ihr Team; wir sehen uns im Frühjahr 2019!

 

28.11., OSNABRÜCK – Ledenhof

Im altehrwürdigen Ledenhof stellt Beatrice le Coutre-Bick vom Literaturbüro Westniedersachsen Jahr für Jahr ein ansprechendes Kulturprogramm zusammen. Im November durfte ich mein JAPAN-Programm im Renaissance-Saal des Ledenhofs vorstellen. 65 Sitzplätze gibt es dort; über 80 Zuhörer strömten in den Saal. Es wurde einer der schönsten Abende meiner bisherigen Karriere: Die Stimmung war durchweg sehr gut und trug mich gemeinsam mit Bärbel Meyer (Piano) und Bettina Raithel förmlich durch den Abend. Danke dafür an Beatrice le Coutre-Bick und an die Deutsch-japanische Gesellschaft, die unseren Auftritt nach Kräften unterstützt hat.

 

29.11., HAMBURG – Dr. Götze Land & Karte

Die Reisebuchhandlung Dr. Götze Land & Karte direkt am Jungfernstieg gehört zu den Orten, an denen ich immer schon mal auftreten wollte. Dort beraten Experten die Kunden hauptsächlich in Sachen Reisebücher, Karten und Atlanten – das perfekte Umfeld für einen Abend, an dem ich von meinen Erlebnissen in Grönland erzählte. Die über 60 Zuhörer genossen unsere Darbietung, zu der auch drei Bildershows sowie Live-Musik mit E-Piano und mit diversen Percussion-Instrumenten – darunter Natursteinen, singende Rohre und Wahwah-Stangen – gehörten.

 

30.11., VECHTA – St. Antoniushaus

Vechta bildete den Abschluss unserer zweiten „Nordentour“ 2018. Auf Einladung der Buchhandlung Vatterodt präsentierte ich mein ITALIEN-Programm knapp 50 Zuhörern im zentral gelegenen St. Antoniushaus. Spannend daran war insbesondere, dass der Funke zu Beginn noch nicht wirklich übersprang. Verwöhnt von den gelungenen Auftritten in Hamburg und Osnabrück, kam es mir vor, als verfingen insbesondere die lustigen Passagen noch nicht bei den Gästen. In der Pause nahm ich mit fest vor, die Leute wirklich zu packen. Gerade jetzt wollte ich zeigen, was in mir steckte. Und wirklich war der zweite Teil unseres Auftritts ganz anders: Als hätte sich ein Knoten gelöst, war die Stimmung auf einmal lebendig, am Ende wurden viele interessierte Fragen gestellt, und schließlich zeigten Bärbel Meyer (Piano), Bettina Raithel (Percussion) und ich auf Wunsch sogar noch einen Ausschnitt aus unserem JAPAN-Programm. Danach fuhr ich zielstrebig nach Hause, wo ich nach einem dreistündigen Schlaf in einem Autobahnhotel am folgenden Morgen ankam. Wenn ich eine „TOP 10“ meiner bisher knapp 200 Auftritte erstellen müsste, wären diese drei („JAPAN“ in Osnabrück, „GRÖNLAND“ in Hamburg und „ITALIEN“ in Vechta) dabei.

 

10.12., MÜNCHEN – Theater Drehleier

Knapp 70 Zuhörer waren ins Münchner Theater Drehleier gekommen, wo ich zum dritten Mal in diesem Jahr auftrat. Gemeinsam mit Bärbel Meyer (E-Piano) und Bettina Raithel (Percussion) präsentierte ich dort mein JAPAN-Programm.

 

18.12., MÜNCHEN – Hotel Hilton am Tucherpark

Das oberste Stockwerk des Hilton-Hotels am Tucherpark hatte sich der Deutsch-amerikanische Frauenclub für sein Jahrestreffen ausgesucht. Dort gab ich im Rahmen meines 24. Auftritts 2018 nicht nur Anekdoten von meiner Abenteuerreise durch das amerikanische Heartland zum Besten, sondern versuchte mich auch an einer kurzen Analyse der aktuellen politischen Situation in den USA. Am Ende ließen wir das Auftrittsjahr mit amerikanischen Weihnachtsliedern ausklingen. Danke an Dagmar von Keller (Saxophon), Bärbel Meyer (Percussion) und an Jane Blumenstein (Gesang), die mit von der Partie waren!

Auftritte 2017
  1. Januar 2017: Stuttgart

„PER LIEGERAD DURCH DIE TÜRKEI“: Auf Einladung des ADFC präsentierte ich eine Abenteuer-Lesung mit Bildershow im Urlaubskino „Multivisionen“ auf der Reisemesse CMT.

 

  1. März 2017: Kirchheim im Hunsrück

Im äußerst sympathischen, auch durch Flüchtlinge betriebenen Café führte ich die ca. 40 Zuhörer mithilfe einer Lesung, einer Bildershow und „arktischer Live-Musik“ nach Grönland.

 

  1. April 2017: Augsburg

In Kooperation mit der Deutsch-japanischen Gesellschaft in Augsburg und Schwaben e.V. präsentierte ich erstmals mein Programm „SHIKOKU: 1 Mann, 4 Länder – und jede Menge Muskelkater“. Das japanische Restaurant MANYO war gut gefüllt; am Ende gab es ein vorzügliches Essen.

 

  1. Juni 2017: Westhofen

„Abenteuer Südamerika“: Auf dem Treffen des SAHARA CLUBS erzählte ich in Westhofen von meinen Erlebnissen in Argentinien, Chile, Bolivien, Peru und Kolumbien.

 

  1. Juni 2017: München

Über 80 Zuhörer beim Auftritt in der Zentrale des Goethe-Instituts: Gemeinsam mit Bruno Mazza erzählte ich in Wort und Bild von Erlebnissen und Begegnungen auf dem Franziskusweg. Brunos legendäre „Umbrische Dinkelsuppe“ und kräftige Live-Musik u.a. von Dagmar von Keller (Saxophon) und Christian Frank (Keyboard) waren inklusive.

 

  1. August 2017: Frenswegen

In die Grafschaft Bentheim, „kurz vor Amsterdam“, komme ich auch nicht alle Tage. Auf dem 1. Fietsen Festival durfte ich dort meine Reiseshows „Frankreich erfahren“ und „Per Liegerad durch die Türkei“ vorstellen.

 

  1. September 2017: Umrundung des Starnberger Sees

„Reiselesung to go“ inklusive Umrundung des Starnberger Sees:

 

  1. Oktober 2017: Karlsfeld

In der schönen Gemeindebücherei präsentierte ich knapp 50 Zuhörern mein aktuelles Reisebuch „ITALIEN ERWANDERN“. Dazu gab es mehrere Bildershows und Live-Musik durch Christian Frank (Keyboard) und bTina Raithel (Percussion).

 

  1. Oktober 2017: München

Das erste große Highlight des Auftrittsjahres: Über 100 Zuhörer drängten sich in das IBZ an der Amalienstraße, um meinen JAPAN-Vortrag zu hören. Die Deutsch-japanische Gesellschaft in Bayern e.V. hatte zu der Veranstaltung eingeladen. Es wurde ein äußerst lebendiger Vortrag – was auch an den 3 Bildershows und der japanischen Live-Musik (inklusive echtem Steinway-Flügel) lag. Danach diskutierten wir noch eifrig weiter, die Fragen wollten kaum aufhören. Danke, München, für dieses tolle Erlebnis!

 

  1. Oktober 2017: Feldafing

Sehr gut gefüllt war das Café Max II in Feldafing, als ich dort meine Abenteuer-Lesung „GRÖNLAND PER HUNDESCHLITTEN“ präsentierte. Den knapp 60 Zuhörern gefielen der Vortrag, die 3 Bildershows und die „arktische Live-Musik“, bei der mich Christian Frank am Keyboard tatkräftig unterstützte.

 

  1. Oktober 2017: Weilheim

Eine quicklebendige Veranstaltung „ITALIEN ERWANDERN“ in den Volkshochschule Weilheim zum Abschluss des erfolgreichen Oktobers: Der rührige Verein „VITA E CULTURA ITALIANA WEILHEIM E.V.“ hatte geladen, und knapp 50 Zuhörer lauschten meinem Vortrag, der einmal mehr von 2 Bildershows und von Live-Msuik (Saxophon, E-Gitarre & Keyboard) flankiert wurde.

 

  1. November 2017: Pähl

Schwungvolle Veranstaltung im schönen „Restaurant Pfaffenwinkel“ oberhalb von Pähl: „FRANKREICH ERFAHREN mit mehreren Bildershows und französischen Liedern – dabei wurde ich kräftig unterstützt von Dagmar von Keller (Saxophon) und Annette Friedrich (Akkordeon).

 

  1. November 2017: Penzberg

In der modernen Penzberger Bücherei lauschten knapp 50 Zuhörer meinem Vortag „ITALIEN ERWANDERN“. Einmal mehr präsentierte ich Bilder und Italienzitate. Christian Frank (Keyboard) und bTina Raithel (Percussion) waren mit mir am Start.

 

  1. November 2017: Biberach an der Riss

Obwohl 2 meiner Mitstreiter krankheitsbedingt ausgefallen waren, kam die Veranstaltung „ITALIEN ERWANDERN“ bei den ca. 50 Zuhörern in der Stadtbücherei sehr gut an. Die Stimmung war famos, und ich komme gerne mal wieder!

 

  1. Dezember 2017: Tutzing

Es ist schon fast ein kleines Ritual, dass ich am Ende des Jahres in der Buchhandlung Held in Tutzing auftrete. Dieses Mal erzählte ich im prall gefüllten Buchladen von meinen Erlebnissen und Begegnungen auf der japanischen Pilgerinsel Shikoku. Dazu gab es einmal mehr Reisebilder, japanische Redensarten und Pilgerstempel zu sehen. Für die Live-Musik sorgten Christian Frank (Keyboard) und bTina Raithel (Percussion).

 

  1. Dezember 2017: Stuttgart

Das zweite große Highlight des Jahres: Fast 100 Personen drängten sich in den Sophie-Knosp-Raum des Bürgerzentrums West, als ich dort mein Programm „JAPAN ENTDECKERN“ vorstellte. Es wurde einer meiner schönsten Leseabende; die Zuhörer waren von der Mischung aus Abenteuer-Lesung, Bildershow und Live-Musik angetan. Danke an die Deutsch-japanische Gesellschaft für die Organisation und Bewerbung dieses so gelungenen Jahresausklangs, und an meine beiden Mitmusikerinnen Bärbel Meyer (Klavier) und bTina Raithel (Percussion)!

Auftritte 2016

12. Januar 2016: Stuttgart

„GRÖNLAND PER HUNDESCHLITTEN“: lebendige Veranstaltung mit ca. 65 Zuhörern in der Kulturscheune der Universität Hohenheim

 

9. März 2016: Düsseldorf

stimmungsvoller erster Auftritt mit dem Programm „ITALIEN ERWANDERN: Zu Fuß von Florenz nach Rom“ inklusive Bildershow & Live-Musik im Café Startklar

 

10. März 2016: Rheda-Wiedenbrück

Ein „Wohnzimmer-Happening“?? In Rheda-Wiedenbrück, Ortsteil St. Vit??? Ja doch! Und es wurde ein genialer Abend mit Frankreich-Lesung, 2 Bildershows, jeder Menge Leckereien und den gekonnt gespielten französischen Liedern des Duos „BEAU PIGNON“ aus Bielefeld.

 

11. März 2016: Kamp-Lintfort

sehr gut besuchter Auftritt mit meinem Programm „Türkei per Liegerad“ in der Stadtbücherei Kamp-Lintfort – DANKE an den ADFC für Organisation & Werbung!

 

12. März 2016: Hanau

Was für eine Location! In der Remisengalerie des Schlosses Philippsruhe legten Keyboarder Christian Frank und ich eine fetzige Grönland-Lesung mit 3 Fotoshows und „arktischer Live-Musik“ aufs Parkett, die bei den ca. 85 Zuhörern großen Anklang fand. DANKE an den Kulturverein Hanau und an den Buchladen am Freiheitsplatz für die Einladung und die gute Organisation!

 

18. & 19. März 2016: Leipziger Buchmesse

Zum 6. Mal durfte ich im Rahmen von „Leipzig liest“ im Café Kandler direkt neben der Nikolaikirche und zum 3. Mal im Berufsförderungswerk auftreten. Mit am Start waren bTina Raithel (Percussion) und Christian Frank (Keyboard). Beide Veranstaltungen waren mit 85 bzw. 70 Zuhöhern sehr gut besucht – eine schöne „Feuertaufe“ für mein ITALIEN-Programm „Zu Fuß von Florenz nach Rom“!

 

7. Mai 2016: Bodnegg

„FRANKREICH ERFAHREN“ im Dorfgemeinschaftshaus: ca. 50 Zuhörer besuchten meine Reise-Lesung mit 2 Fotoshows, französischer Live-Musik & Wein. Mit am Start waren bTina Raithel (Percussion), Annette Pfitzner (Akkordeon), Dagmar von Keller (Saxophon) und Christian Frank (Keyboard).

12. Mai 2016: Andelsbuch (A)

Im Kulturbahnhof stellte ich mein Programm „FRANKREICH ERFAHREN – EINE UMRUNDUNG PER POSTRAD“ vor. Bei meiner Reise-Lesung mit 2 Fotoshows & französischer Live-Musik wurde ich tatkräftig unterstützt von Annette Pfitzner (Akkordeon) und Dagmar von Keller (Saxophon).

 

13. Mai 2016: Stein (CH)

Endlich mal eine wirklich coole Location: In der APPENZELLER SCHAUKÄSEREI präsentierte ich ca. 80 Zuhörern mein Programm „PER RIKSCHA DURCH SÜDOSTASIEN: 3.500 Kilometer von Laos durch Thailand & Malaysia bis nach Singapur“. Am Ende gab’s eine Rund Ovomaltine & Leckerli …

 

1. Juni 2016: Isseroda

In der Kulturkirche stellte ich mein Programm „DIE GESICHTER SÜDAMERIKAS“ ca. 50 Zuhörern vor. Beste Stimmung & jede Menge Fragen inklusive …

 

3. Juni 2016: Pößneck – Mitteldeutsche Buchmesse

Eine Lesung. Ein Konzert. Eine Hommage an Frankreich. Im Lehrlingswohnheim der Volkssolidarität erzählte ich vor 110 Besuchern von meinen französischen Abenteuern. Bei meinem Programm „FRANKREICH ERFAHREN – EINE UMRUNDUNG PER POSTRAD“ wurde ich von einem Großaufgebot unterstützt. Es rockten: bTina Raithel (Percussion), Annette Pfitzner (Akkordeon), Dagmar von Keller (Saxophon), Christian Frank (Keyboard) & Florian Knoll (Bass). Eine rundum gelungene Veranstaltung!

 

13. Juli 2016: München

Auf Einladung des Euro-arabischen Freundschaftskreises e.V. erzählte ich ca. 60 Zuhörern von meinen Erlebnissen in der Türkei: Per Liegerad war ich von Izmir bis nach Antakya gefahren. Es wurde ein richtig schöner Abend mit einem fachkundigen und weit gereisten Publikum.

 

8. September 2016: Hamburg

Im Kulturcafé „Komm du!“ präsentierte ich eine Lesung mit 3 Fotoshows & „arktischer Live-Musik“. Leider wurde die Veranstaltung trotz guter Bewerbung kaum besucht. Ich nahm’s sportlich; schließlich ist Hamburg ohnehin eine Reise wert …

 

3. November 2016: Landsberg am Lech

In der JVA stellte ich den Gefangenen gemeinsam mit bTina Raithel (Percussion) und Bärbel Meyer (Keyboard) meine grönländischen Abenteuer vor. Eine wirklich spannende Location und ein gelungener Abend.

 

4. November 2016: Mülheim an der Ruhr

Gemeinsam mit weiteren Schriftstellern, Poeten und Musikern trat ich im Rahmen der Mülheimer Lesebühne auf. Im Blauen Saal des Hotels Handelshof präsentierte ich ca. 60 Zuhörern meine Frankreichumrundung durch Leseausschnitte, eine Bildershow & französische Live-Musik.

 

25. November 2016: Tutzing

Ein Stück Italien. Ein moderner Reisebericht. Und die Geschichte einer deutsch-italienischen Freundschaft. In der rappelvollen Buchhandlung Held erzählte ich von meinem Fußweg von Florenz nach Rom, den ich gemeinsam mit dem italienischen Koch Bruno Mazza absolviert habe. Es wurde ein richtig guter Abend, bei dem insbesondere die Fotoshows inkl. „Italien-Zitate“ besonders großen Anklang fanden.  Ein Hoch auf den örtlichen Buchhandel!

 

13. Dezember 2016: Stuttgart

Noch einmal durfte ich die der Kulturscheune der Universität Hohenheim auftreten. Dort präsentierte ich ca. 50 Zuhörern die Höhepunkte meiner Reise per Liegerad durch die Türkei. Ein schöner Abschluss meines Auftrittsjahrs 2016.

Auftritte 2015
Montag, 23.02.15, 20h, München

Über 60 Zuhörer waren der Einladung des Vereins „Stadtteilkultur 2411“ gefolgt. Nach der starken Einleitung von Bernd Pfitzner, der mit mir durch Grönland gereist war, erzählte ich von den Höhepunkten meiner Hundeschlittentour. Lautstark unterstützt wurde ich dabei von den Musikerinnen Bärbel Meyer (Klavier) und bTina Raithel (Perkussion). Dank großer Leinwand und perfekter Raumakustik hielt ein Stück wild-schöne Arktis an jenem Abend Einzug in München. Mein Programm kam voll zur Geltung; und im Anschluss daran beantwortete ich zahlreiche Fragen des hochinteressierten Publikums. Ein schöner Abend, an den ich mich lange erinnern werde!

Freitag, 24.04.15, 19h30, Tutzing (Buchhandlung Held)

Einmal mehr bereiteten die Buchhändler Susanna und Martin Held ihren Gästen einen gelungenen Empfang mit „Fingerfood“ und Getränken und sorgten auf diese Weise für einen gelungenen Rahmen, in dem ich von meinen Erlebnissen und Begegnungen in der Türkei berichtete. Das Publikum war überschaubar, dafür aber sehr interessiert. Besonders in Erinnerung geblieben ist mir der Wunsch einer Zuhörerin, ich möge ihr doch Immobilientipps für die Mittelmeerküste geben …

Samstag/Sonntag, 25. & 26.04.15, 20h, Germersheim (SPEZI 2015)

Bereits zum zweiten Mal durfte ich auf der „größten Messe für Spezialräder“ auftreten – dieses Mal in einer Aula mit richtig guter Anlage und einer Leinwand, die meine Bilder aus der Türkei perfekt zur Geltung brachte. Am Samstag las ich vor 120, am Sonntag vor 85 Zuhörer „vom Fach“, die genau wussten, was es heißt, per Liegerad durch die Türkei zu fahren – schließlich sind einige von ihnen auf ähnliche Weise unterwegs. Nach meinen Auftritten schlenderte ich noch über die Messe, um mir Anregungen für weitere Reisen zu holen. Dabei wurde mir klar, dass die SPEZI inzwischen fest zu Germersheim gehört. Gerne komme ich wieder!

Dienstag, 05.05.15, Salzburg (Panoramabar der Stadtbibliothek)

Oberhalb von Salzburg haben die Betreiber der Stadtbibliothek eine „Panoramabar“ eröffnet und mit ausgereifter Technik versehen. Dementsprechend stimmungsvoll geriet mein Auftritt „Per Liegerad durch die Türkei“, den ich mit einer Bildershow untermalte. Obwohl es einer der heißesten Tage des Jahres war, hatten immerhin ca. 40 Zuhörer den Weg in die Stadtbücherei gefunden. Nach der Veranstaltung ergaben sich mehrere gute Gespräche am Büchertisch; erst am späten Abend begab ich mich auf die Heimreise gen München.

Auftritte 2014
Sonntag, 26. Januar 2014, 15 Uhr, Budenheim

Auf Einladung der deutsch-französischen Gesellschaft Mainz stellte ich mein Programm „Frankreich erfahren – Eine Umrundung per Postrad“ inklusive Fotoshow und französischer Live-Musik ca. 60 interessierten und fachkundigen Zuhörern vor – und bekam vom Veranstalter nicht nur französische „tarte“, sondern auch eine Stadtrundfahrt spendiert!

Dienstag, 11. Februar 2014, 19 Uhr 30, Pforzheim

Zum Bersten voll war der Clubraum im Kulturhaus Osterfeld, als ich dort auf Einladung der deutsch-französischen Gesellschaft mein Programm „Frankreich erfahren – Eine Umrundung per Postrad“ vor über 50 Zuhörern vorstellte. Die Stimmung war famos, immer wieder wurden neue Stühle in den Raum getragen, am Ende wurden zahlreiche spannende Fragen erörtert – und um ein Haar hätte ich bei alldem meinen Zug zurück nach Tutzing verpasst.

Freitag, 28. Februar 2014, 19 Uhr 30, Tutzing

Gelungener Auftakt meines Programms „MUSH! Grönland per Hundeschlitten“ – Vor ca. 50 Zuhörern stellte ich in der Buchhandlung Held meine arktischen Abenteuer vor. Dazu gab es drei Fotoshows und „arktische“ Live-Musik mit E-Gitarre, Keyboard und Perkussion. Danke auch an das ansprechende Buffet, das der Veranstalter bereitgestellt hat!

Freitag, 14. März 2014, 20 Uhr, Leipzig

Bereits zum dritten Mal trat ich anlässlich der Leipziger Buchmesse im Café Kandler auf. Und bereits zum dritten Mal war das Café so voll, dass weitere Interessenten abgewiesen werden mussten. Es wurde ein besonders gelungener Abend, der die Zuhörer nach Grönland entführte – mit Wort, Bild und „arktischer“ Musik!

Samstag, 15. März 2014, 18 Uhr 30, Leipzig

„MUSH! Grönland per Hundeschlitten“ – Meine Reiselesung hatte über 80 Zuhörer ins GRASSI MUSEUM FÜR VÖLKERKUNDE gelockt. Ihnen wurde eine gelungene Mischung aus Lesung, drei Bildershows und „arktischer“ Musik geboten. Der schöne Abend tröstete mich (fast) darüber hinweg, dass mir am selben Tag die Autoscheibe eingeschlagen wurde …

Donnerstag, 3. April 2014, 20 Uhr, Fellbach

„Die Gesichter Südamerikas“ – Nicht zuletzt dank Vorankündigungen in der FELLBACHER ZEITUNG und im WOCHENBLATT wurde dieser Abend zu einem Heimspiel. Ich konnte den knapp 80 Zuhörern eine lebendige Veranstaltung mit Leseausschnitten, Fotoshow und spanischsprachiger Live-Musik bieten und wurde hernach immer wieder auf meine Kindheit und Schulzeit angesprochen, die ich in Fellbach verbracht habe.

Freitag, 4. April 2014, 19 Uhr 30, Freiberg am Neckar

Manchmal sind die Kleinsten die Größten! Zwar waren nur ca. 30 Zuhörer in die Stadtbibliothek gekommen. Diese gingen aber bei meinem Programm „Frankreich erfahren – Eine Umrundung per Postrad“ so gut mit (und kauften noch in der Pause alle ausgelegten Bücher auf), dass es ein besonders gelungener und lebendiger Abend wurde. Das Gegenteil einer drögen „Lesung“, die manche vielleicht erwartet hatten …

Samstag, 5. April 2014, 15 Uhr, Jena

Heute durfte ich in einer ganz besonderen Location auftreten: Im Berggasthof auf dem Jenzig, hoch über Jena, präsentierte ich ca. 50 Zuhörern mein Programm „Frankreich erfahren – Eine Umrundung per Postrad“ und genoss anschließend eine perfekt zubereitete, echt französische Zweibelsuppe. C’était un plaisir!

Mittwoch, 11. Juni 2014, 19 Uhr 30, Isseroda

Thomas Bauer mit dem Programm „Mush! Grönland per Hundeschlitten“ – Reiselesung und Fotoshow mit „arktischer“ Musik in der KULTURKIRCHE. Besonders stimmungsvoller Auftritt – auch dank der Perkussionistin bTina Raithel, die mit ihrer fellbespannten Riesentrommel in der Kulturkirche lautsark für Furore sorgte.

Samstag, 14. Juni 2014, 16 Uhr, Pößneck

Thomas Bauer mit dem Programm „Mush! Grönland per Hundeschlitten“ – Reiselesung und Fotoshow mit „arktischer“ Musik auf der MITTELDEUTSCHEN BUCHMESSE.

Donnerstag, 20.11.14, Hof

Rundum gelungen war der erste Auftritt mit meinem Programm „Per Liegerad durch die Türkei“. Die türkische Community und der ADFC waren in der Stadtbücherei Hof zahlreich vertreten. Es wurde ein gelungener Abend, untermalt mit einer Bildershow und auf das Feinste abgerundet mit gebackenen türkischen Leckereien.

Sonntag, 23.11.14, Ascheffel

In Ascheffel bei Eckernförde hat die Firma GLOBETROTTER ihre Akademie nebst Hotel und spektakulärem Kletterturm errichten lassen. Ich freute mich besonders, neben Größen wie Arved Fuchs dort auftreten zu dürfen und mein Programm „Grönland per Hundeschlitten“ zu präsentieren. Von den knapp 80 Zuhörern waren einige kurz davor, selbst Richtung hohen Norden aufzubrechen.

Dienstag, 25.11.14, Weimar

„Mush! Grönland per Hundeschlitten“ – Reiselesung und Fotoshow in der STADTBÜCHEREI

Freitag, 5.12.14, Limburg

„Mush! Grönland per Hundeschlitten“ – Reiselesung und Fotoshow im Outdoorladen BIWAK.

Mittwoch, 21.1.15, Wien

Das WELTMUSEUM bot den perfekten Rahmen für meinen Auftritt „Grönland per Hundeschlitten“. Das anwesende Publikum war hochinteressiert und löcherte mich im Anschluss an die Veranstaltung mit Fragen. Bereits zum sechsten Mal war ich mit meinen Programmen in Wien aufgetreten und freue mich jedesmal wieder darauf, die österreichische Hauptstadt zu besuchen.

Mittwoch, 28.1.15, Deggendorf

Stimmungsvolle Lesung in der STADTBIBLIOTHEK: Perkussionistin bTina Raithel rockte den kleinen Saal. Mein Programm „Grönland per Hundeschlitten“ fand viel Anklang. Ein Hoch auf Deggendorf!

Auftritte 2013
Dienstag, 12. Februar 2013, 19 Uhr 30, Köln

Eine gelungene Veranstaltung, die mir lange im Gedächtnis bleiben sollte – nicht nur, weil ich mein Programm „Nurbu – Im Reich des Schneeleoparden“ mitsamt Bildershow den ca. 50 Zuhörern im KÖLNER ZOO präsentieren durfte, sondern weil ich zuvor ganz nah an die Schneeleoparden heran durfte und hernach mitten im Zoo übernachtete. Rrrooaar!

Mittwoch, 13. März 2013, 19 Uhr 30, Neuss

„Frankreich erfahren – Eine Umrundung per Postrad“ hieß es im CAFÉ CRÈME. Der schöne Abend mit Leseausschnitten, Bildershow und französischer Live-Musik bleibt mir ebenso in Erinnerung wie die Gastfreundschaft des Veranstalters, bei dem ich übernachten durfte. Auf dem Weg dorthin wurde dann noch bekannt, dass der neue Papst Franziskus heißt.

Donnerstag, 14. März 2013, 19 Uhr 30, Nürnberg

„Nurbu – Im Reich des Schneeleoparden“ – Meine Erlebnisse im Himalaya präsentierte ich ca. 60 Zuhörern durch Leseausschnitte und eine Fotoshow im NATURKUNDEHAUS NÜRNBERG.

Freitag, 15. März 2013, 19 Uhr, Leipzig

50 Zuhörer hatte der Veranstalter erwartet, über 200 drängten sich schließlich während der Leipziger Buchmesse ins BERUFSFÖRDERUNGSWERK. Die Stimmung war bombastisch, was auch an meinen Mitmusikern lag: Wir legten eine fetzige Veranstaltung aufs Parkett, und am Ende blieb kein einziges Exemplar von „Frankreich erfahren – Eine Umrundung per Postrad“ übrig.

Samstag, 16. März 2013, 19 Uhr, Leipzig

Einmal mehr zum Bersten voll war das CAFÉ KANDLER, als ich dort im Rahmend der Leipziger Buchmesse mein Programm „Frankreich erfahren – Eine Umrundung per Postrad“ vorstellte. Beflügelt vom gestrigen Erfolg las und musizierte ich besonders lebendig, was die knapp 80 Zuhörer sehr goutierten. Auch meine Mitmusiker waren wieder dabei: Mit Gitarre, Saxophon, Keyboard und Perkussion brachten wir Stimmung ins Café!

Donnerstag, 11. April 2013, Stuttgart

„Scheinwerfer an, die Show beginnt“ … Auf der Bühne des WILHELMA-THEATERS STUTTGART präsentierte ich ca. 120 Zuhörern mein Programm „Nurbu – Im Reich des Schneeleoparden“ – und fühlte mich einen Abend lang wie ein Star.

Freitag, 12. April 2013, 19 Uhr, Karlsruhe

Frühlingsbeginn in Karlsruhe … Im lichtdurchfluteten Saal des HOTEL EDEN stellte ich mein Programm „Frankreich erfahren – Eine Umrundung per Postrad“ vor, durfte ausgiebig schlemmen und diskutierte ausgiebig und gewinnbringend mit den Mitgliedern und Gästen der deutsch-französischen Gesellschaft.

Dienstag, 14. Mai 2013, Passau

In der UNIVERSITÄT stellte ich auf Einladung des deutsch-französischen Freundeskreises mein Programm „Frankreich erfahren – Eine Umrundung per Postrad“ ca. 50 Studierenden und Gästen vor. Mehr als einmal dachte ich dabei wehmütig an meine eigene Studienzeit zurück …

Donnerstag, 16. Mai 2013, Tutzing

Auf der RATHAUSTENNE stellten wir Frankreich mit Leseausschnitten, einer Fotoshow und französischer Live-Musik vor. „Das war nicht nur eine Lesung, das war eine eindrückliche Liebeserklärung an Frankreich“, hielt der Veranstalter nach unserem Auftritt fest. Ich glaube, er hat recht.

Montag, 3. Juni 2013, 19 Uhr 30, Salzburg

Beinahe hätten wir den Auftrittsort gar nicht erreicht – Hochwasseralarm in Salzburg und weit darüber hinaus! Es wurde dann doch ein sehr gelungener, stimmungsvoller Abend im spektakulär schönen Gebäude der STADT:BIBLIOTHEK, das mein Frankreichprogramm so richtig zur Geltung brachte.

Freitag, 21. Juni 2013, 17 Uhr, Fellbach

Wenige Minuten vor dem Auftritt hechtete ich in die STADTBÜCHEREI – die Deutsche Bahn hatte mich zuvor nach Esslingen statt nach Stuttgart gefahren (Rache für „Stuttgart 21“?). Es wurde – vielleicht eben darum – dann doch ein sehr gelungener Abend: Das Publikum feierte mein Programm „Frankreich erfahren – Eine Umrundung per Postrad“ ausgelassen ab. So machen Auftritte Spaß!

Samstag, 29. Juni 2013, Weimar

Bunt und mit Liebe zum Detail geschmückt war der Dorfsaal von Ulla, in den die deutsch-französische Gesellschaft Weimar geladen hatte. Die ca. 70 Zuhörer sorgten für ein gigantisches Buffet und genossen meinen Auftritt „Frankreich erfahren – Eine Umrundung per Postrad“, den ich gemeinsam mit einer Saxophonistin und einem Keyboarder absolvierte. Ein Hoch auf Thüringen!

Mittwoch, 25. September 2013, 19 Uhr, Augsburg

Über 50 Zuhörer waren auf Einladung der deutsch-französischen Gesellschaft ins altehrwürdige ZEUGHAUS gekommen und lauschten meinem Programm „Frankreich erfahren – Eine Umrundung per Postrad“, das ich mit Leseausschnitten, Fotos und französischer Live-Musik vorstellte. Es wurde eine rundum gelungene Veranstaltung.

30. November & 1. Dezember 2013, Köln

Gleich zweimal durfte ich auf der WELTENBUMMLER MESSE im Mülheimer Hafen auftreten. Vielleicht lag es an der phonstarken Konkurrenz, vielleicht auch daran, dass Frankreich in diesem Umfeld nicht spektakulär genug wirkte: Jedenfalls kam kaum jemand zu meinen Veranstaltungen, und am Ende blieb die Einsicht, dass es zuweilen eben doch auf die Umstände ankommt.

Dienstag, 10. Dezember 2013, 18 Uhr, Wien

„Frankreich erfahren – Eine Umrundung per Postrad“ hieß es in der BÜCHEREI AM SCHÖPFWERK. Knapp 50 Zuhörer folgten dem Ruf und ließen sich von Leseausschnitten, Fotos und Chansons nach Frankreich entführen. Tags darauf stromerten der Keyboarder und ich noch durchs „Haus der Musik“. Wien ist eine Reise wert!

Auftritte 2010
05.12.2010, Stuttgart

„Vientiane-Singapur: Per Rikscha durch Südostasien“ mit Bildershow vor 120 Zuhörern auf den Stuttgarter Buchwochen

04.12.2010, Karlsruhe

„Vientiane-Singapur: Per Rikscha durch Südostasien“ mit Bildershow auf der Karlsruher Bücherschau. Einer meiner besten Auftritte vor fabelhaftem Publikum, das von Anfang an voll und ganz dabei war.

30.11.2010, Wien

„Die Gesichter Südamerikas“ mit Fotoshow in der Bibliothek am Schöpfwerk

06.11.2010, München

„Die Gesichter Südamerikas“ mit Fotoshow und Livemusik von MARIPOSA im Olympiadorf, forum2 – Mit Dagmar (Saxophon, Gesang), Christian (Keyboard), Giga (Gesang), Thomas (Gitarre, Gesang) Naomi (Perkussion, Gesang), Uta (Flöte) und als Ehrengast Pablo aus Madrid

22.10.2010, Tutzing

Jakobsweg-Lesung mit Fotoshow und Livemusik auf der Tutzinger Kulturnacht. Meine erste Veranstaltung im Heimatdorf wurde dank rockiger Musikbegleitung gleich zu einem vollen Erfolg.

28.09.2010, Frankfurt a.M.

„Die Gesichter Südamerikas“ mit Fotoshow im Presseclub. In den altehrwürdigen Räumlichkeiten des Frankfurter Presseclubs durfte ich vor einem ebenso interessierten wie fachkundigen Publikum lesen.

23.05.2010, Neuruppin

„Ostwärts – Zweitausend Kilometer Donau“ beim Internationalen Reiseliteraturfestival in Neuruppin. Sechzig interessierte Zuhörer lauschten meiner Lesung und den einführenden Worten der Journalistin Sieglinde Geissel.

Auftritte 2009
23.04.2009, Alzey

Donaubuch-Lesung am „Welttag des Buches“

31.03.09, Wien

„Ostwärts“ in der Bücherei am Schöpfwerk mit genialer Stimmung und einstündiger Fragerunde

14.03.2009, 14 Uhr, Neuburg an der Donau

Auftritt in der Volkshochschule

13.03.2009, Leipzig

„Abenteuer Kajaktour“ auf der Leipziger Buchmesse. Auch die Wasserwerke Leipzig sind ein interessanter Veranstaltungsort.

26. Februar – 2. März 2009, München

Thomas Bauer auf der Erlebnismesse fr.e.e.

26.2.2009, München

„Zweitausend Kilometer Donau“ in der Stadtbibliothek Moosach. Stimmungsvolle, rundum gelungene Veranstaltung in meiner neuen Heimatstadt.

Auftritte 2008
6.12.2008, Eichstätt

„Zweitausend Kilometer Donau“ im Kunstraum Café mit intereesanten Fragen und kulinarischen Köstlichkeiten

23.11.2008, Stuttgart

Lesung & Videopräsentation auf den Stuttgarter Buchwochen

22.11.2008, Karlsruhe

Lesung & Videopräsentation auf der Karlsruher Bücherschau

11.2.2008

Rekordlesung im Kultusministerium von Singapur vor über 250 Zuhörern

6.2.2008

„Rikschatour nach Singapur“ auf Penang, Malaysia

Auftritte 2007
18. November 2007

„Faszination Jakobsweg“ in Stuttgart zum Abschluss des Lesejahrs 2007: 170 Besucher nahmen den Veranstaltungstitel „Faszination Jakobsweg“ offensichtlich ernst und bescherten mir einen gelungenen Abschluss des Lesejahrs 2007. Für ein DVD-Projekt wurde die Veranstaltung aufgezeichnet.

17. November 2007

Reise-Lesung UNGARN auf den Stuttgarter Buchwochen

18. Oktober 2007

Jakobsweg-Lesung in der Buchhandlung Mächtlinger, Karlsruhe: Die vier Wochen im Voraus bereits ausverkaufte Veranstaltung unterstrich einmal mehr, dass das Publikum in der Region Karlsruhe grundsätzlich zum Besten gehört, was einem Autor passieren kann.

17.Oktober 2007

„Faszination Jakobsweg“ in der Stadtbibliothek Graben-Neudorf: Einer der schönsten Auftritte, bei dem alles gelang: „Erfrischend und lebendig gestaltete Thomas Bauer den Abend, bei dem er neben Leseausschnitten aus seinem aktuellen Jakobswegbuch „2500 Kilometer zu Fuß durch Europa“ auch eine Dia-Show mit Eindrücken von den Wegabschnitten präsentierte. Aus den Reihen des Publikums wurden anschließend viele Fragen gestellt, die der junge Autor locker-charmant beantwortete.“ (BADISCHE NEUESTE NACHRICHTEN) „Es war ein interessanter Vortrag und eine sehr gelungene Abendveranstaltung“, zeigte sich Bürgermeister Hans D. Rheinwald zufrieden, „und vielleicht hat Thomas Bauers Vortrag ja bei dem einen oder der anderen dazu beigetragen, sich selbst auf den Jakobsweg zu begeben.“

30. Juli 2007

Jakobsweglesung auf der Nordseeinsel Pellworm

15. März 2007

„Gute Gespräche & mieses Mikro“ in Oftersheim vor 160 Zuhörern. Dieser Abend endete mit vielen guten Gesprächen und dem Tausch eines Jakobswegbuchs gegen das Vorsingen eines französischen Pilgerlieds.

24. März 2007

„Popstar-Feeling“ bei Rekordlesung im Grassimuseum, Leipzig: Über 200 Zuhörer drängten in den technisch perfekt ausgestatteten Kinosaal. Pointen wurden mit lautstarkem Lachen bedacht, nach mehreren Textpassagen brandete heftiger Beifall auf, und am Ende wurde ein Dutzend interessierter und interessanter Fragen gestellt.

24.März 2007

Jakobsweg-Lesung auf der Leipziger Buchmesse vor 95 Zuhörern

Auftritte 2006
19. November 2006

„Abenteuer Welt“ bei den Stuttgarter Buchwochen: Rundum gelungene Veranstaltung mit 180 Zuhörern, angereichert mit projizierten Zitaten und Reisebildern aus Südamerika, Spanien und Ungarn.

18. November 2006

„Reiselesung mit Fotoshow und Live-Musik“ auf der Karlsruher Bücherschau: Bis zu jenem Tag wusste ich nicht, was es bedeutete, eine Lesung zum Thema Jakobsweg zu veranstalten. Das änderte sich schlagartig auf der Karlsruher Bücherschau. Nachdem ich eine anderthalbjährige Pause eingelegt hatte, sollte die neue Lesesaison mit zwei Paukenschlägen eröffnet werden. 120 Zuhörer drängten sich am Abend des 18. November 2006 in den Meidinger Saal.

Auftritte 2004
05. Oktober 2004

Četiri magistra Zahtjerne Sorme, Sloboda Dalmacija: Auf Einladung des internationalen PEN trat ich auf der kroatischen Insel Hvar zum Gedichtwettbewerb an. „Četiri magistra zahtjevne Forme“, zitierte die Zeitung Sloboda Dalmacija über meinem Foto. Was immer das heißen mag.

27. März 2004

„Wiesenburg-Präsentation“ auf der Leipziger Buchmesse

Auftritte 2003
30. November 2003

„Reise-Lesung mit spanischen Liedern“ bei den Stuttgarter Buchwochen: Romanausschnitte und Kurzgeschichten zwischen Stuttgart und Quito, umrahmt von spanischen und französischen Liedern. Mit am Start waren Bernhard Lassahn und Alexander Gruber.

29. November 2003

„Zwischen den Orten“ auf der Karlsruher Bücherschau

27. November 2003

„Schnell wieder weg“ im Mousonturm Frankfurt a.M.

19. Oktober 2003

„Ehemalige präsentieren ihre Kunst“ in Fellbach: „Obwohl es für das Duo eine Premiere war und sie sich erst an diesem Tag kennen gelernt hatten, boten sie den knapp 40 Gästen ein ansprechendes und kurzweiliges Programm aus Lyrik und Solostücken, das hervorragend zusammen passte.“ (FELLBACHER ZEITUNG)

23. Juli 2003

„Hitzefrei“ in der Seidlvilla München

Auftritte 2002
25. Juli 2002

„Lange Nacht der kurzen Texte“ in Schwangau

7. Juli 2002

„Lyrische Matinée“ im Theater der Altstadt, Stuttgart: Lesung mit französisch-portugiesischer Musik. Mit am Start waren u.a. Hellmuth Opitz und Norbert Sternmut.

3. Juli 2002

„Lesung und 1 kg Kekse“ an der Universität Konstanz

23. Juni 2002

„Großauftritt“ im Renitenztheater Stuttgart

Auftritte 2001
25. November 2001

„Drei-Autoren-Lesung“ bei den Stuttgarter Buchwochen: Abschluss-Lesung zu meinem zweiten Gedichtband „Simone träumt“ mit 80 Zuhörern. „…mit Verve und Herz vorgetragene Gedichte“, lobte die STUTTGARTER ZEITUNG.

4. November 2001

„Silberstreifen am Horizont“ im Theater Rampe, Stuttgart: Abschluss-Lesung zur Anthologie „Silberstreifen am Horizont“

14. September 2001

„Herbst-Lesung“ in Waiblingen

20. Juli 2001

„Wortjongleure“ im Australia Wine-Shop, Oeffingen

19. Juli 2001

„Romantische Sommerabendlesung“ in Schwangau: Die bisher stimmungsvollste Lesung war auf eine Stunde angesetzt; nach 4 Stunden Diskussion über junge Autoren und fantasielose Großverlage verließen wir den Raum.

9. Juni 2001

„Lesung mit Biss“ in Stuttgart: „Autoren-Trio ist ein heißer Tipp“, titelte die CANNSTATTER ZEITUNG ein paar Tage später im Kulturteil.

18. Mai 2001

„Ausstellungseröffnung“ der Künstlerin Dorothea Schütz in Schorndorf

16. Februar 2001

„Vernissage“ in Bodelshausen

Auftritte 2000
10. Dezember 2000

„Museumslesung“ in Waiblingen: Lesung mit Gerd Egelhof und Ralf Neubohn. Aus den Texten dieser Veranstaltung entstand später das Buch „Live in Waiblingen“.

Auftritte 1999
14. November 1999

„Begegnung“ bei den Stuttgarter Buchwochen: Thomas Bauer und Peter M. Röhm lesen aus ihren Werken. Mit 98 Zuhörern der Besucherrekord im ersten Lesejahr.

26. Mai 1999

„Dichterlesung“ in Konstanz: „Seine Liebe zur Poesie ist ehrlich, und seine Gedichte sind es auch.“ (SÜDKURIER)

1. Mai 1999

„Literarische Mailesung“ in Fellbach

26. Februar 1999

„Publikumsbeschimpfung“ in Fellbach: „Thomas Bauer, ein junger Fellbacher Dichter, las aus seinem Erstlingswerk „Orkan des Lebens“ (…) Das zahlreiche, junge Publikum lauschte den erfrischend kraftvollen und emotionsgeladen vorgetragenen Bilderwelten“ (FELLBACHER ZEITUNG)

Kontakt

Wollen Sie mehr über den Autor erfahren? Haben Sie Anmerkungen zu einem bestimmten Text oder einer besonderen Reise? Wollen Sie eines oder mehrere Bücher bestellen oder sich einfach so mit jemandem über den Literaturbetrieb austauschen?

Dann freue ich mich über Ihre Nachricht. Schreiben Sie über das Kontaktformular oder per E-Mail direkt an:

info@neugier-auf-die-welt.de.

Ihr Name*

Ihre E-Mail-Adresse*

Betreff*

Ihre Nachricht*

* Pflichtfelder

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen